Obdachlos

marlies-DSC_7274_web

von Marlies Matthes

Vielleicht glaubt man, dass einem so etwas nicht passiert, dass man stark genug ist, jede Katastrophe und jeden Schlag zu verkraften, dass man selbst nicht in diese Situation kommen könnte. „Als meine Partnerin starb, war ich wie gelähmt. Ich konnte gar nichts mehr machen… Ich konnte die Welt nicht mehr verstehen. Jetzt sieht es für mich anders aus. Und wenn ich zurückblicke, denke ich, dass ich fast alles anders hätte machen müssen…” Es sind nicht nur persönliche Schicksale, die zu einer Lähmung führen können, sondern inzwischen auch weitaus schwierigere Arbeits- und Lebensverhältnisse. Aus anderen Ländern kommen viele Menschen zu uns, um Not und Gewalt zu entfliehen. Wenn sich Hoffnungen nicht erfüllen, bleiben oft nur die Straße und Notunterkünfte als Lebensraum. Wir leben hier und sehen, dass wir zunehmend von Menschen umgeben sind, die auf der Straße leben.

Maybe you think that it would never happen to you, that you are strong enough to manage every catastrophe in life and that it will never happen to you: “When my partner died, I was like paralyzed. I couldn`t do anything… I couldn’t understand the world anymore.” “Now it looks different to me. When I am looking back I think I should have done everything differently…” Not only strokes of fate but also tougher living and working conditions can cause paralysis. Refugees are coming to us to escape violence and hardship. If there hope doesn’t become true it is just the street and emergency shelters that is left. We are living here and see that we are surrounded by more and more people who are living on the street…

marlies-DSC_7279- Martin 2_web

Previous post
Next post

Leave a Reply

Name (required)

Website